Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist Mitglied in der Hochschul-Allianz UAS 7. Wir bieten 23.500 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Das Kompetenzzentrum Bauen der Hochschulen NRW (KoBa NRW) ist eine hochschulübergreifende Einrichtung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in NRW und berät seit 01.01.2022 die derzeit 24 Partnerhochschulen in zentralen Schwerpunkten der baulichen Entwicklungsplanung sowie Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Bau- und Gebäudemanagement. Sitz des KoBa NRW ist die TH Köln.

Referent*in Bauliche Entwicklungsplanung und Flächenmanagement
Besetzung nächstmöglich | unbefristet | Vollzeit | KoBa NRW | Campus Südstadt

Das erwartet Sie

  • Selbstständige Erstellung von hochschulorientierten Konzepten
  • Bauliche Entwicklungsplanung, Bauprozesse, Masterplanung
  • Ermittlung von Flächenbedarfen und Auswertung der Raumlisten
  • Erstellung von Flächenberechnungen und -bilanzen
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Baukostenkalkulationen
  • Beratung der Partnerhochschulen bei der Anwendung der Konzepte
  • Projektbegleitung sowie Aufbereitung der damit verbundenen Informationen
  • Durchführung von Seminaren und Inhouse-Schulungen
  • Sonderaufgaben, wie z.B. Mitwirkung im Projekt "Campus der Zukunft"
Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss (Masterniveau); vorzugsweise in Architektur, (Bau-) Ingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen, Geografie oder anderen für die Tätigkeit relevanten Studiengängen
  • Kenntnisse im Baumanagement
  • Praxiserfahrung in Wirtschaftlichkeits-/ Kostenberechnungen
  • Idealerweise Kenntnisse in der Anwendung des (Bau-) Vergaberechts (VgV) sowie der Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI)
  • Expertise in Datenerhebung und -auswertung
  • Erfahrung im Projektmanagement wünschenswert
  • Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse
  • Routiniert in der Anwendung der MS Office-Produkte, insbesondere Excel
  • Selbstständige und proaktive Arbeitsweise
  • Analytische und konzeptionelle Kompetenzen
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten
Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • Flexible Arbeitszeiten und Option zum mobilen Arbeiten nach Absprache
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • Vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • Hochschulinterne Veranstaltungsangebote (z.B. Betriebsausflug, Lesungen, Sommerfest)
  • Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Stelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit ausgeübt werden.

Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen bitten wir um ein aussagekräftiges Anschreiben.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerbungsfrist: 05.06.2024