Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Wir bieten 26.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in ökologische Unkrautbekämpfung / Agrar
ab sofort | befristet für bis zu 3 Jahre | Vollzeit | Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme | Campus Deutz

Das erwartet Sie

  • Möglichkeit zur Promotionserstellung in Zusammenarbeit mit einer kooperierenden Universität
  • Durchführung der Arbeitspakete im Projekt ABHA (abrasive Hacktechnik) zur Erforschung der nachhaltig-ökologischen Unkrautbekämpfung im Ackerbau durch Hacktechnik
  • Weiterentwicklung herkömmlicher Hacksysteme
  • Vergleich mit derzeit üblichen chemischen Methoden
  • Budget- und Zeitplanung
  • Koordination aller am Projekt beteiligten Partner*innen
  • Ermittlung und Erstellung aller vom Projektträger BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung) geforderten Dokumente
  • Studierendenbetreuung in Übungen, Praktika sowie bei Projekt- und Abschlussarbeiten (Bachelor und Master)
  • Mitarbeit in der Hochschulselbstverwaltung, insbesondere im Institut IBL (Institut für Bau- und Landmaschinentechnik)
Das bringen Sie mit

  • Hochschulabschluss auf Masterniveau im Bereich Landmaschinentechnik, Maschinenbau, Agrarinformatik, Agrarwissenschaften oder verwandten Fächern
  • Kenntnisse im Pflanzenbau, insbesondere im Mais- und Rapsanbau
  • Expertise im Bereich der Landmaschinen-Elektronik und in ISOBUS-Systemen
  • versiert in Messtechnik, Datenanalyse sowie in der Auslegung von Steuer- und Regelungssystemen
  • gerne Berufserfahrung im Bereich Entwicklung/ Konstruktion bei einem Landmaschinenhersteller
  • Erfahrungen mit einer Programmier­sprache zur Prozessmodellierung (MATLAB, Simulink o. ä.) sowie mit SolidWorks o. ä.
  • verhandlungssicheres Deutsch, gutes Englisch
  • Organisationstalent
  • Kommunikationsstärke
  • hohe Sorgfalt und Zuverlässigkeit
Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Aussicht auf die zeitweise Nutzung eines Telearbeitsplatzes (Homeoffice)
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • regelmäßige Teilnahme an Doktorand*innenseminaren und überfachlichen Qualifizierungsangeboten
Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.
 
Das Stellenangebot richtet sich nach den Vorgaben des §2 Abs. 1 WissZeitVG ausschließlich an Bewerber*innen, die zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung beschäftigt werden können. Eine Einstellung erfolgt abhängig Ihrer individuell genutzten Qualifizierungszeiten als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerbungsfrist: 01.06.2020