Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Wir bieten 26.000 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin.

Mitarbeiter*in in der Servicestelle Graduiertenzentrum
ab sofort | befristet für 5 Jahre | Teilzeit mit 50% | Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer | Campus Südstadt

Das erwartet Sie

  • operative Umsetzung der gleichstellungsfördernden Maßnahme "Mathilde-von-Mevissen-Programm“ im Rahmen des Professorinnenprogramms (III) des Bundes und der Länder zur Erhöhung des Anteils der Frauen in Spitzenpositionen der Wissenschaft
  • Organisation der im Programm angesiedelten Maßnahme "Kollegiales Coaching für Promovendinnen"
  • Mitwirkung bei der Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Förderung der Promovend*innen und Postdoktorand*innen
Das bringen Sie mit

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Expertise in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung
  • Erfahrung im Projektmanagement, gerne im Hochschulumfeld
  • Kenntnisse im Bereich der Gleichstellungsförderung wünschenswert
  • idealerweise Überblick über die unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen
  • sehr gute Deutsch- sowie gute Englischkenntnisse
  • versiert im Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen
  • serviceorientierte und eigenständige Arbeitsweise mit professionell-kooperativer Mentalität innerhalb des Teams
  • Kommunikationsstärke
Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach EG 11 TV-L
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge
  • flexible Arbeitszeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • bei Bedarf ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen
  • Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerbungsfrist: 27.02.2020